_dsc6458.jpg

Rückblick Historisches Stadtfest Monheim 2018

Am 23. Juli 2018, um 12.00 Uhr ging das 8. Historische Stadtfest in Monheim offiziell zu Ende. Die Stadt Monheim, die Stadtteile, alle Einwohner und Besucher hatten die Gelegenheit, vier Tage bei wechselnden äußeren Rahmenbedingungen zu feiern.

Namhafte Mittelalterbands wie Saitenweise, Trollfaust oder Metusa wechselten sich mit einheimischen Musikern wie Ascaulix, den Rehweilern oder Hans Löffler ab. Über die Grenzen Bayerns hinaus bekannte Gaukler wie Fabio Esposito oder Bernhard der Gaukler ergänzten sich wunderbar mit Beiträgen von Bürgern und Vereinen aus Monheim und den Stadtteilen: Historische Tänze der TSV Monheim-Damen und der Gailachia, der Liederkranz Monheim, die Theatergruppe des VGF Wittesheim mit dem „Königlich Bayerischen Amtsgericht und die Kolpingsfamilie mit ihren Sketchen. Dazu sorgten zahlreiche Gauklerspiele und das kleinste Riesenrad der Welt das ganze Wochenende für beste Abwechslung und Unterhaltung. Der allabendliche Fackelumzug mit Beteiligten aus allen Lagern unter der Führung der Bürgerwehr mündete in eine atemberaubende Feuershow vor der Hauptbühne.

Auf den geschmückten Straßen und Plätzen der Altstadt tummelten sich über 70 historisch gekleidete Gruppen und Vereine: Bauern, Knechte und Mägde, Handwerker, Zauberer, Artisten, Kelten, Landsknechte, Marketenderinnen, Bürgersleut und Edle versetzten die Besucher zurück in die Stadtgeschichte. Zudem boten viele Handwerker interessante Einblicke in traditionelle Arbeitsweisen. So konnte man beispielsweise dem Schuhmacher,Tischler, Seiler, Drechsler, Papierschöpfer, Kürschner oder Sarwürker bei der Arbeit über die Schulter schauen. Auch kulinarisch kam kein Gaumen zu kurz: Ob Ochs am Spieß, Spanferkel, Grillhähnchen, geräucherte Makrelen, Kartoffelspiralen, Flammkuchen oder Bauernkleckselkuchen, Stadtfestbrot, Dreiländerecken und Walburgistorte, für jeden Geschmack war etwas dabei.

Der Samstag war für die Kinder und Senioren organisiert. Die Senioren aus den Stadtteilen wurden per Bus-Shuttle zur Innenstadt chauffiert. Die Kinder wurden auf Schatzsuche durch Monheim geschickt: Mit Schatzkarte und Schatzbeutel ausgestattet konnten sie sich an vielen Spielestationen Edelsteine „verdienen“. Dazu wurden Geschichten im Märchenturm erzählt und sie konnten einem Singspiel im Pfarrhof lauschen.

Einen absoluten Höhepunkt des Festes stellte der große Festumzug dar, der sich am Sonntag mit über 1.000 Teilnehmern, zahlreichen passend gewandeten Fußgruppen, historischen Fuhrwerken und anderen Gerätschaften durch die Monheimer Innenstadt bewegte.

Einen tollen Abschluss bildete am Montag wieder der Viehmarkt, bei dem zahlreiche Besucher über 50 Pferde, Rinder, Ziegen, Schafe, Lämmer, Ferkel, Hasen, Hühner und Enten bestaunen konnten.

Es lässt sich – trotz der Regenpausen – ein absolut positives Fazit ziehen: Die Sanitäter hatten wenige, harmlose Einsätze, das Security-Personal meldete kleine Vorfälle, rund 12.000 Einheimische und Besucher konnten ein friedliches und stimmungsvolles Fest zusammen feiern!

Zahlreiche Veranstaltungen und Künstler, Gastronomen und vor allem viele ehrenamtliche Helfer haben das diesjährige Fest wieder zu einer großartigen Veranstaltung werden lassen, auf welche die Stadt Monheim, die Vereine und Verbände, die Monheimer Bürgerinnen und Bürger, Organisatoren und Aussteller mit Stolz zurückblicken können! Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten!

Karte